Herzlich willkommen auf unserer optisch etwas veränderten Webseite tkv-kegeln.de

Neuigkeiten aus dem TKV

07.11.2016 // Katja Zietlow besser als alle "Kanoniere"

Der am ersten November-Wochenende in der Eisenacher "Katzenaue" stattgefundene Ländervergleich U 23 gegen die Teams des Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverbandes (BSKV) war für alle Beteiligten in lehrreiche sportliche und kulturelle Höhepunkte aufgeteilt. Zunächst begrüßte der entsandte Bürgermeister der Stadt Eisenach Dr. Uwe Möller die beiden Delegationen und machte glaubhaft, dass er seine neu entdeckte Sympathie für den Kegelsport - erwachsen einst in der Einsamkeit kanadischer Wälder - gemeinsam mit dem ihm vertraut gewordenen Landeslehrwart und Org.-Chef der Veranstaltung Jürgen Seeland auch in Zukunft beibehalten wolle. Insbesondere den bayerischen Gästen legte Bürgermeister Möller nahe, die Erfolge der deutschen und bayerischen Automobilindustrie unbedingt nur noch unter dem Blickwinkel ingenieurtechnischer Vorleistungen zu bewerten, die die Pioniere dieser Branche nachweisbar gerade in Eisenach vollbracht haben. BSKV-Vizepräsident Michael Hofmann dankte für den freundlichen Empfang mit den Worten, sich in die gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen, und er erinnerte an die Neugestaltung der Sportfreunschaften wie sie in den letzten Jahren zwischen den Landesverbänden Bayern und Thüringen zu beobachten sind. So an das Hinspiel am 25. April 2015, als sich anlässlich der Einweihung einer neuen Sechsbahnenanlage in Bamberg die Auwahlteams U 23 erstmals in aktueller Konstellation gegenüberstanden. Tatsächlich erinnerte der gesamte folgende Wettkampfverlauf an diesen Neubeginn seit Einführung des internationalen Spielsystems, denn auch in Eisenach behielt der weibliche Spitzennachwuchs Thüringens mit 5:3 Mannschafts-, 12:12 Satzpunkten und einem sehr guten 3245:3206-Kegelresultat die Oberhand. Herausragende Spielerin war die mit fehlwurffreien 598 Kegel stark beeindruckende Katja Zietlow (SV Blau-Weiß Auma), die auf dem durchaus heimtückischen Geläuf der "Katzenaue" selbst unter allen männlichen "Kanonieren" keinen einzigen Bezwinger fand. In dem aufgrund unerwarteter bahntechnischer Insonderheiten oft unterbrochenem Spielfluss geriet die im vierten Durchgang erzielte Höchstleistung Katjas nie in Gefahr, was aber die Qualitäten der anderen Starterinnen wie die der Regensburgerin Jennifer Petrik (565), von Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt / 550) oder die der Bambergerin Anne Tonat (541) nicht abwertet. Auf der Seite des so genannten starken Geschlechts nahm, ähnlich der Ergebnisentwicklung von Bamberg 2015, die unabwendbare Niederlage der TKV-Auswahl kontinuierliche Gestalt an. In den entscheidenden Situationen immer einen Tick besser, summierten sich die verlorenen Sätze auf insgesamt 17, wobei Paul Sommer (SV Blau-Weiß Auma / 550), der Einzel-Weltmeister Sprint U 18 von Speichersdorf 2015, den Ehren-Mannschaftspunkt errang. Überspielt wurde er durch das kompakte Bayern-Quartett Christopher Wittke (579), Melvin Rohn (569), Florian Möhrlein (558) und Marius Bäurle (556), dem eben aber nur das Wernburger Thüringen-Duo Daniel Zeh (544) und Michael Barth (539) hätte in die Quere kommen können.

Die sich anschließende Abendveranstaltung an traditonsreicher Stätte des Eisenacher "Augustiner Bräu" war neben den Resultatsverkündungen und der Begrüßung der aus dem nahen Lauterbach geladenen Blau-Weissen Ehrengäste um Gabriele Muhl & Kathleen Kobel von der offiziellen Verabschiedung des 2. Landessportwartes Manfred Wenk (SV 1883 Langula) geprägt. Der langjährige TKV-Pokalkoordinator erhielt aus den Händen von Landessportwart Rolf Thieme (KSV Simson Suhl) ein wohl verdientes Ehrengeschenk und wusste durch seine humorvollen wie sängerischen Fähigkeiten das bayerisch-thüringesche Publikum zu begeistern. Doch damit nicht genug! Am frühen Sonntagvormittag machte sich der Ländervergleichs-Tross hoch hinauf zur Wartburg, um dort eine wahrhafte Lehrstunde in deutscher Geschichte erleben zu dürfen. Ein vehementer Vortrag, gespickt mit vielen lebendigen Bezügen zur Gegenwart, dürfte allen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben.

Erstmals »Thüringer Goldkegel« an Pia Köhler & Diana Langhammer verliehen:

Nach Vortragsende im Konzert- und Festsaal der Wartburg wurden zum Abschluss ihrer Nachwuchslaufbahn über alle DKBC-Altersklassen hinweg Pia Köhler & Diana Langhammer (SV Pöllwitz) mit dem neu kreierten »Thüringer Goldkegel« geehrt. Diese Auszeichnung soll nach dem Willen des Trainerrates in einer zu erarbeitenden Ehrenordnung Eingang finden und in Zukunft an SportlerInnen verliehen werden, die dann zu bestimmende Kriterien erfüllt haben.

Die Bildergalerie zum Ländervergleich erscheint in Kürze hier

Die Spielberichte: U23 weiblich << hier >> U23 männlich << hier >>

Rolf Thieme

02.11.2016 // Ländervergleich U 23 in Eisenach: Die Bayern kommen!

Zum letzten Ländervergleich im laufenden Kalenderjahr treffen in Eisenach am kommenden Samstag, dem 5. November, die TKV-Auswahlkader U 23 auf die Auswahlteams des Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverbandes (BSKV). Mit von der Partie sind u.a. Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) & Christina Neundörfer (SKC Victoria 1947 Bamberg), die beiderseitigen Tandem-Weltmeister U 23 von Novigrad 2016, der Sprint-Weltmeister U 18 von Speichersdorf 2015 Paul Sommer (SV Blau-Weiß Auma) und vom ESV Lok Rudolstadt der gleichfalls in Novigrad erfolgreiche Weltpokalsieger U 18 Daniel Barth.  Zur Eröffnung um 9:45 Uhr will Eisenachs Oberbürgermeister-Vertreter Dr. Uwe Möller den Teilnehmern und Gästen des Ländervergleichs seine Referenz erweisen, war er doch in Vorbereitung der Veranstaltung darüber erfreut, dass am Sonntagvormittag ein gemeinsamer Besuch auf der Wartburg die geschichtliche Bedeutung der Stadt für Thüringen und ganz Deutschland würdigt. Die beiden Hinspiele hatten in Bamberg mit geteilten Siegen für Thüringen (U 23 weiblich) und Bayern (U 23 männlich) geendet, über etwaige Spielausgänge in der Eisenacher "Katzenaue" darf spekuliert werden. Als besonderer Programmpunkt anzukündigen ist die Übergabe der für 2017 erstmals erschienenen TKV-Kalenderblätter mit Auserwählten der Altersklasse U 23+ noch vor Spielbeginn und in den Stunden danach. Wie immer sind auch zu diesem Event alle Freunde des Thüringer Kegelsports herzlich eingeladen und Willkommen!

Rolf Thieme

28.10.2016 // Deutsche Meisterschaften im Breitensport

Bei den Einzelmeisterschaften in Markrannstädt belegte bei den Männern C   Bernd Kramer, Fortuna Gehofen den 3. Blatz. Die Männer A schafften  Platz 4 , 5 und 10. Mehr dazu << hier >>

Bei dem Mannschaftswettbewerb in Oggersheim war nur unsere Frauenmannschaft unter den ersten 10. Mehr dazu << hier >>

Peter Jakob

26.10.2016 // Eröffnungsturnier in Leimbach: Wer wagt (noch) den Großen Wurf?

Für das vom KC 90 Leimbach und dem TKV-Spielausschuss organisierte 24er-Eröffnungsturnier für Sechser-Mannschaften (Männer) haben bislang 15 Teams ihre Teilnahme zugesagt. Für noch Unentschlossene hält Chef-Organisator Marcel Töpfer unter Mobilfunk 015735697825 seine Ohren weiterhin offen. Wann welche Mannschaften auf den neuen Segmentbahnen gegeneinander spielen und welche Startzeiten noch frei sind siehe << hier >>. Das Dokument ist aktualisiert!

Mit sportlichen Grüßen und GUT HOLZ in alle Ligen und Klassen!

Rolf Thieme

18.10.2016 // Sterne des Sports

Der DOSB wirbt für eine Teilnahme am Wettbewerb „Sterne des Sports“. Hiermit soll das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen belohnt werden. Über das Verfahren (Ablauf, Regeln, Bewerbung) dieses durchaus attraktiven Wettbewerbes kann man sich auf der Seite "Sterne-des-Sports.de" informieren.

Dr. Rolf Schubert

14.10.2016 // Neue Telefonnummer

Bitte meine neue Handy-Nummer 0162 25 38 120 beachten.

A.Beck - Vorsitzender

Verbandsrechtsausschuss

11.10.2016 // 2. Runde TKV-Pokal Männer

Die 2. Runde beim TKV-Pokal der Männer ist fast komplett. Für die 3. Runde sind die Ansetzungen online. Bitte den Spieltermin 28. November 2016 bei den Frauen und Männern beachten!!!

Sebastian Wittig

27.09.2016 // 1. Landesklasse Männer 120 Staffel I

Die Bahnen 1 und 2 der Kegelanlage in Bünauroda besitzt keine Zulassung für den Punktspielbetrieb des TKV. Die 1. Männermannschaft des Meuselwitzer KC 1954 bestreitet seine Heimspiele auf den Kegelsportanlagen der jeweiligen Gegner. Aufgrund von anderen Punktspielen auf den betroffenen Anlagen mussten die Ansetzungen nochmal überarbeitet werden und sind jetzt online. 

Sebastian Wittig

23.09.2016 // Dopingerklärungen des DKB

An alle Schiedsrichter, bitte nochmals die Dopingerklärungen des DKB auf der Schiedsrichterseite beachten!

Gunter Witzel

22.09.2016 // Lok Rudolstadt hat sein erstes Heimspiel in der 1. Bundesliga

Am Samstag findet das erste Heimspiel von Lok Rudolstadt in der 1. Bundesliga im Classic-Kegeln statt. Zu Gast ist kein geringerer als der SKC Victoria Bamberg. Die Oberfranken, amtierender Vizemeister und Pokalsieger des letzten Jahres waren in der vergangenen Saison Deutschlands beste Mannschaft auf internationaler Bühne als Zweiter der Champions-League.  Spielbeginn ist in der Städtischen Kegelbahn „Albert Janson“, Schwarzburger Chaussee (Zugang vom Bahndamm) um 14 Uhr.

SZ